Motorsport

Dani Pedrosa

Dani – mit bürgerlichem Namen Daniel Pedrosa Magal – wurde am 29. September 1985 in Sabadell (Katalonien) geboren. Der spanische Motorradrennfahrer begann seine sportliche Laufbahn schon auf dem Minibike und fand mit 13 Jahren in Alberto Puig einen langjährigen Mentor. Auf dessen Rat hin beendete er auch im Alter von 15 Jahren die Schule, um professioneller Rennfahrer zu werden.

2003 sicherte sich Dani Pedrosa bereits vorzeitig den Weltmeister-Titel in der 125-cm³ Klasse, bevor er sich im Rennen auf Phillip Island bei einem Unfall beide Sprunggelenke zertrümmerte. Dass er trotz dieses langwierigen Handicaps und mangelnder Vorbereitungszeit im Folgejahr in die 250-cm³ Klasse aufstieg, zeugt von einem eisernen Willen. Noch bemerkenswerter ist allerdings, dass Pedrosa sich in dieser Saison sogar zum bis dahin jüngsten 250cm³-Weltmeister durchkämpfte. In 2005 verteidigte er seinen Titel erfolgreich und stieg im Jahr darauf in die MotoGP auf.

Seither ist Dani durchgängig Stammfahrer im Honda Repsol Werksteam. Zunächst hatte er als Teamkollegen Nicky Hayden an seiner Seite, der aber schon bald im Schatten des „Rookie of the Year“ stand und 2008 schließlich zu Ducati wechselte. 2007 erreichte Dani Pedrosa den 2. Platz im Motorrad Grand Prix, hinter seinem späteren Teamkollegem Casey Stoner.  In der Saison 2009 und 2012 holte Pedrosa sich erneut den Vize-Weltmeistertitel und stand auch in den anderen Jahren – bis auf 2010 – stets auf dem Podium.

Mit dem amtierenden Weltmeister Marc Marquez hat Dani auch in 2015 wieder einen starken Fahrer als Teamkollegen bei Honda Repsol. Ob er seinem spanischen Landsmann das Wasser reichen kann, wird sich im Verlauf der Saison zeigen.

Mehr lesen